· 

Theresa Wild erzielt Rang vier bei Kosalauf

Der Tiroler Koasalauf in St. Johann gehört zu den größten  Langlaufveranstaltungen  in Österreich. Wie jedes Jahr findet dieser am zweiten Wochenende im Februar im Herzen der Kitzbühler Alpen statt. Bei der 46. Auflage des Koasalaufs über die Marathondistanz - 50 Kilometer Skating mit 400 Höhenmetern - startete Theresa Wild von der LG Warching.

 


Über 700 Teilnehmer kamen bei dem Rennen ins Ziel. Die Strecke führt im Gebiet des Wilden Kaisers über Erpfendorf, Oberndorf und St. Johann. Pünktlich zum Start des Hauptlaufs zeigte sich das Wetter von seiner besten Seite. Die Sonne strahlte, die Strecke war gut präpariert, der Schnee allerdings aufgrund des Wetters der Vortages ziemlich stumpf und langsam. Doch Servicetechniker Wolfgang Wild wachste die Ski richtig, sodass Theresa Wild ein hohes Tempo anschlagen konnte.

 

Mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 20 Stundenkilometer kam sie nach 2:31:27 Stunden ins Ziel. Damit erreichte sie von allen Damen den vierten Gesamtrang - ihr bestes Langlaufergebnis bisher. Gleichzeitig gewann Wild souverän ihre Altersklasse. Auf den dritten Gesamtrang hatten nur zehn Sekunden gefehlt, die bei einem Sturz verloren gegangen waren.

 

Dennoch freute sich Wild im Ziel sehr über ihre Zeit.