· 

Ironman-Austria in Klagenfurt

Bei der 20. Ausgabe des Ironman-Austria in Klagenfurt am Wörthersee mit über 2400 Athleten war am Sonntag, den 1.7.2018, die LG Warchingerin Carola Wild am Start. Die Ironman-Distanz besteht aus 3,8 km Schwimmen – 180 km Radfahren – 42,2 km Laufen. Also insgesamt: 226 Kilometer, ohne Motor, ohne Pause, alles wird am Stück absolviert.


Für Carola war dieses Rennen einer der Höhepunkte in dieser Saison. Denn für einen solchen Wettkampf opfert man im Voraus viel Zeit. Der Trainingsaufwand ist enorm, zirka 20-25 h in der Höchstphase.

Geschwommen wurde im kristallklaren Wörthersee bei einer Wassertemperatur von 22 Grad. Das Wetter zeigte sich am Wettkampftag von seiner besten Seite, was die Athleten einiges an Kraft kostete. Carola kam nach guten 1:19:32 h aus dem Schwimmkanal am Wörthersee. Nach Ihrem Wechsel auf das Zeitfahrrad folgte die zweimal zu umfahrende 90 km Runde. Der Radkurs hat es in sich mit 1680 Höhenmeter und einigen giftigen Anstiegen, doch Carola fuhr mit einer rasanten Geschwindigkeit von 32,3 km/h und benötigte hierfür 5:34:25 h. Die Laufstrecke führt entlang des Seeufers und mitten in die Altstadt. Doch Sie hatte leider bereits zu Beginn des Rennens an Probleme mit dem Magen und hatte mit Übelkeit zu kämpfen. Bereits ab der zweiten Radrunde wurde dies richtig massiv, sodass Sie keine Nahrung (Energie) mehr aufnehmen konnte. Die Fans – Wolfgang und Theresa Wild haben am Streckenrand alles gegeben und Carola ins Ziel gepeitscht. Für die abschließenden 42 km benötigte Sie 4:28:53 h. Den Zieleinlauf im Stadion genoss Sie sehr und freute sich, als Sie vom Streckensprecher den berühmten Spruch hörte: YOU ARE AN IRONMAN!

Mit Ihrer Gesamtzeit von 11:31:24 h wurde Sie Gesamt 10. Dame in Ihrer Altersklasse W45.

Ein wirklich klasse Ergebnis. Jetzt ist erstmal ausruhen und Stolz sein angesagt. Danach geht’s wieder weiter – wartet doch noch die Ironman 70.3 Weltmeisterschaft in Südafrika am Nelson Mandela Bay auf die Kämpferin!