· 

Heiße Sache beim Sportscheck Run in Augsburg

 

Beim Sportscheck Lauf in Augsburg ist es inzwischen schon Tradition, dass die Warchinger mit einer Delegation am Start stehen. Die tapferen Krieger hatten zum Startschuss schon die Unterstützung vom Wettergott. Dieser schickte sie pünktlich um 9 Uhr bei sommerlichen 20 Grad auf die Halbmarathonstrecke.

 

Das Gelände ist den Warchingern bereits bekannt und auch dieses Jahr wieder führte die Strecke unter anderem am Lech entlang und um den Kuhsee.

Schnellster Warchinger war an diesem Tag Michael Simon, der mit 1:27:50 und Platz 4 in der Altersklasse nur ganz knapp das Podium in seiner Alterkonkurrenz verpasste.

 

Einen Sahnetag erwischte Anja Sauerland. Nicht nur, dass sie die Schnellste Vereinsläuferin an diesem Tag war, nein, sie zauberte mit 1:42:29 eine neue Bestleistung aufs Parkett, was ihr den 3. Rang in ihrer Altersklasse bescherte.

 

Für ein Augenzwinkern sorgte bei diesem Event jedoch Dieter Walter. Beim seinem Anblick dachten sich die Veranstalter wohl, dass der auf der Anmeldung angegebene Jahrgang 1965 nicht stimmen kann und deswegen sortierten sie ihn als 1988er Jahrgang in die Gruppe M30 ein. Da schlug er sich mit 1:50:47 als 33. mehr als beachtlich.

 

Platzierungstechnisch zeigten aber die Mädels den Jungs, wo der Hammer hängt, denn mit 1:51:05 stieg Gerdi Ferber auf den obersten Platz am Stockerl in ihrer Alterswertung. Somit kamen beide Warchinger Frauen mit Podestplätzen nach Hause.

 

Nach längerer Verletzungspause meldete sich auch Thomas Kreppold mit 1:55:30 wieder zurück. Nun heißt es auf den Körper hören und peu a peu wieder zur alten Stärke zu finden.

 

Arthur Hofer überquerte das Zielband nach 1:57.04. Dies bedeutet einerseits ein weiteres Ergebnis unter der 2 Stunden Marke und andererseits die souverände Verteidigung seiner Spitzenposition bei der Vereinsmeisterschaft.

 

Nach 2:06.55 beendete Karlheinz Leinfelder die 21.1 km beim Augsburger Sportscheck Lauf. Inzwischen standen über 25 Grad auf dem Termometer, so dass die Anstrenung allen Teilnehmern ins Gesicht geschrieben war.

 

Allen Teilnehmer machte es auch dieses Jahr wieder Spaß und für die Zahlenfreaks geht es [hier] zu den Ergebnissen.